Die Musikvereinigung „Winzerkapelle Ensch“ wurde am 15.Januar 1958 aus der Taufe gehoben. Bei der Gründung zählte der Verein 24 aktive und sechs inaktive Mitglieder. Nach nur sechswöchiger Probenarbeit konnte der erste öffentliche Auftritt am „Weißen Sonntag“ des Jahres 1958 absolviert werden.

Die ersten Jahre erforderten von den Musikern viel Engagement und Idealismus. Insbesondere der Kauf von Instrumenten war sehr kostspielig und konnte nur über Geld- und Mostspenden finanziert werden. Als Schicksalsjahr erwies sich das Jahr 1962, in dem der Verein zu zerbrechen drohte und die Probentätigkeit rund ein Jahr ruhte.

1963 nahm der Verein seine Tätigkeit wieder auf und hatte zu diesem Zeitpunkt nur noch 14 aktive Spieler und zehn neu eingetretene Nachwuchsmusiker. Von diesem Zeitpunkt an ging es mit der Winzerkapelle Ensch wieder aufwärts.

In den 70er Jahren wurde eine enge Verbindung zum MGV Bobenthal aufgebaut. Ergebnis waren Freundschaften, Ehen und feucht-fröhliche Besuche in der Pfalz. Das 25-jährige Jubiläumsfest im Jahr 1983 wurde ausgiebig gefeiert. Der von der damaligen Jugend organisierte Disco-Abend war ein voller Erfolg.

1978

Die Winzerkapelle Ensch 1978

Auf einer Vereinsfahrt an den Gardasee im Frühjahr 1984 haben die Teilnehmer die Trinkfestigkeit der Moselaner eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Musikalisch hat man sich in diesen Jahren auf eine leichte Unterhaltungsmusik konzentriert. „Jetzt trink‘ ma noch a Flascherl Wein“ wurde auch außerhalb der 5. Jahreszeit bei vielen Gelegenheiten zu Gehör gebracht.

Ein letzter Besuch in Bobenthal im Jahr 1995 hat erneut einige Anekdoten generiert, deren Einzelheiten nicht druckfähig waren, jedoch in feuchtfröhlichen Runden immer wieder gerne erzählt werden.

Die musikalische Qualität und personelle Stärke der Winzerkapelle Ensch war immer wieder Schwankungen ausgesetzt. Mit einer personellen Bandbreite von 17-35 Spielern wurden alle Höhen und Tiefen eines Vereinslebens mitgemacht.

Von 1998 bis 2002 hatte die Winzerkapelle Ensch wohl die mitglieder- stärksten Jahre. Unvergesslich sind die Auftritte am Weihnachtskonzert, an dem Stücke wie Jesus Christ Superstar und Slovenia mit standing ovations des Publikums belohnt wurden.

1998

Die Winzerkapelle Ensch 1998

Das Jahr 2004 brachte einschneidende Veränderungen. Meinungsverschiedenheiten führten zum Rücktritt des gesamten Vorstands. Parallel traten einige Musiker aus dem Verein aus.

Ein Wechsel des Vereinslokals im Jahr 2007 führte zu weiteren Austritten, so dass die Winzerkapelle bis zum Jahr 2011 auf 15 Musiker schrumpfte und kurz vor dem Aus stand.

Durch großes Engagement der Mitglieder und des Vorstands gelang es, neue Musiker für den Verein zu gewinnen, sowie Kinder und Jugendliche für die Blasmusik zu begeistern. Mit der Gründung des Jugendorchesters im Jahr 2012 konnte die Winzerkapelle die Ausbildung der Jugendlichen weiter verbessern, um diese zielgerichtet in die Kapelle zu integrieren.

Seit März 2014 steht die Winzerkapelle unter neuer musikalischer Leitung und blickte mit seinen damals 22 aktiven Musikern und den noch in der Ausbildung befindlichen Nachwuchsmusikern in eine positive Zukunft. Ein erstes Ausrufezeichen konnte am Weihnachtskonzert 2014 durch die Aufführung des Musicals- Medleys: „Highlights from Evita“ gesetzt werden.

cropped-Youtube.png_neu.jpg

Die Winzerkapelle Ensch 2014

Auch in den folgenden Jahren stand die Jugendarbeit bei der Winzerkapelle im Vordergrund. So konnte im Jahr 2017 in Kooperation mit der Feuerwehrkapelle Klüsserath in der Grundschule Klüsserath eine Bläser-AG eingerichtet werden. Auch musikalisch ging der Aufschwung weiter, die Winzerkapelle Ensch besteht nun aus 26 aktiven Musikern.

Die Mitwirkung bei den Weihnachtskonzerten stellt seit vielen Jahren das musikalische Highlight des Jahres dar. Mit Stücken wie Ross Roy, Virginia oder Les Misérables konnte die Winzerkapelle Literatur zu Gehör bringen, die man ihr in früheren Jahren niemals zugetraut hätte.

Das Jahr 2018 stand ganz im Zeichen des 60-jährigen Jubiläums. Nach langer Zeit gab es wieder eine Vereinsfahrt, die die Musiker nach Guldental führte. Das Jubiläumsfest im Sommer bildet den Höhepunkt der Feierlichkeiten, ehe das Jahr traditionell mit dem Weihnachtskonzert ausklang.

Die Winzerkapelle Ensch 2018

Im Jahr 2019 steht die Jugendarbeit weiter im Vordergrund. Das Jugendorchester umfasst mittlerweile 18 Kinder und Jugendliche und mit 10 Kindern in der Instrumentalausbildung ist die Zukunft  gesichert. Im Sommer gibt es eine Vereinsfahrt nach Heilbronn wo die Winzerkapelle auf der Bundesgartenschau spielen wird. Mit dem Auftritt am Oktoberfest in Wittlich endet ein aufregenden Sommer für die Musiker.

JAHR 1.VORSITZENDER
1958-1968 Matthias Krämer
1968-1972 Horst Otto
1972-1983 Alois Blesius
1983-1987 Hans Esch
1987-1993 Peter Dewans
1993-2001 Klaus-Jürgen Schröder
2001-2004 Jutta Lex
2004-2013 Klaus-Jürgen Schröder
2013-heute Matthias Otto
JAHR DIRIGENTEN
1958-191 Paul Clemens (Trier)
1961-1962 Knauf (Neumagen)
1962-1962 Metzdorf (Mehring)
1963-1977 Anton Bolling (Filzen)
1977-1981 Johann Schweistahl (Ensch)
1981-1985 Ernst Blesius (Mehring)
1985-1988 Franz Thielen (Neumangen)
1989-1989 Antonius Nachtsheim
1989-1991 Johann Schweistahl (Ensch)
1991-1999 Reinard Lehnertz (Spangdahlem)
1999-2012 Johann Schweistahl (Ensch)
2014-heute Carolin Welter (Mehring)